RR-Senkung bei älteren Patienten

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  19. März 2009
RR-Senkung bei älteren Patienten
Im Vorfeld des Internistenkongresses wurde auch für Patienten mit Schlaganfall oder Carotisstenose ein RR-Grenzwert von 140/90 propagiert. Dies mag bei Hypertonie-Patienten, Patienten mit Herzinsuffizienz sinnvoll erscheinen. Ist ein derartiger Blutdruckwert jedoch wirklich auch für die Patienten mit ischaemischem cerebralen Geschehen vertretbar, wo eine entsprechende Vorschädigung des Gefässsystems die Perfusionsverhältnisse sowieso schon negativ beeinflusst?
RR-Senkung bei älteren PatientenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: RR-Senkung bei älteren patienten
Fachgebiet: 
Leser: 143   Teilnehmer: 5   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen