Risperdal bei leicht-mittel dementer 90-Jährigen

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  30. Januar 2014
Risperdal bei leicht-mittel dementer 90-Jährigen
Heimunterbringung seit August 2013, vorher stationär wegen Oberschenkelfraktur und anschließender Rehabilitation. Wegen delirant-halluzinatorischen Ereignisse Medikation von Risperdal vermutlich seit Januar 2013. Fortführung der Medikation auch in der Reha. Jetzige Dosierung: 0,5 mg Risperdal . Seit einigen Wochen Besserung der Stimmung. Nicht mehr aggressiv , keine Halluzinationen. Patientin beschuldigt nur noch vereinzelt gegenüber ihren Kindern das Personal des Heimes...
Risperdal bei leicht-mittel dementer 90-JährigenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 653   Teilnehmer: 7   Kommentare: 9
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen