Risikoprofil und Kontrollabstände bei MGUS

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  3. Dezember 2016
Risikoprofil und Kontrollabstände bei MGUS
Liebe Kollegen, folgender Patientenfall: 67-jährige Patientin im guten AZ und EZ, sportlich. Z.n. invasiv duktalem Mamma-CA, ED 1/2010 - T2 N0 M0, Hormorezeptor negativ, HER-2-Rezeptor positiv - 03/10-05/10 neoadjuvante Chemotherapie mit Doxorubicin und Cyclophosphamid - 05/10-07/10 weiter mit Docetaxel und Trastuzumab – vorzeitiger Abbruch wegen Capillary leakage syndrome - 08/10 Mastektomie, histolgisch komplette Remission, T0 Regressionsgrad IV - regelmäßige Nachsorgen...
Risikoprofil und Kontrollabstände bei MGUSRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 908   Teilnehmer: 7   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen