Ringversuch Urinsediment in der Frauenarztpraxis

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  24. September 2013
Ringversuch Urinsediment in der Frauenarztpraxis
Seit ein paar Monaten sind Ringversuche zum Urinsediment vorgeschrieben. Wie handhaben das die Kollegen? Wird jeder Urin der Schwangeren eingeschickt? Wie wird dann ein Vermerk im Mutterpaß gemacht? Die Schwangere nochmals einbestellt mit zusätzlichem Zeitaufwand? Was ist bei einem akuten Harnwegsinfekt(VERDACHT)? Soll die Patientin erstmal zwei Tage auf den Befund warten und dann eine Therapie bekommen? Finanziell ist der Ringversuch ein Minusgeschäft... Was also tun?
Ringversuch Urinsediment in der FrauenarztpraxisRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 311   Teilnehmer: 7   Kommentare: 31
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?