Rezidivierende Cholangitis nach Whipple-OP

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  15. Februar 2012
Rezidivierende Cholangitis nach Whipple-OP
61-jähriger ehemals kerngesunder Mann hat 2010 wegen eines benignen sehr großen Lymphangiom am Truncus coelicus eine Whipplesche Operation erhalten. Er hat seither alle 6 Wochen eine Cholangitis mit septischem Bild, sprich: Fieber, Schüttelfrost, Innappetenz und körperlicher Schwäche bis zur Bettlägrikeit. Er bekommt dann jeweils Ciprofloxacin 2x500mg über 7 Tage. Weiß jemand etwas besseres? UDC 3x1 hat leider in dieser Situation auch nichts geholfen.
Rezidivierende Cholangitis nach Whipple-OPRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Cholangitis nach Whipple-OP
Fachgebiet: 
Leser: 477   Teilnehmer: 12   Kommentare: 31
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen