Rez. Iridozyklitis und V.a. MS

von  Mitglied Dr. ... (Neurologie) am  7. November 2016
Rez. Iridozyklitis und V.a. MS
In den letzten 2 Jahren erlitt eine 42-jährige gesunde Frau 2 Iridozyklitiden. Da sich vor etwa 10 Jahren in einem MRT-Schädel Gliosen gefunden haben, wurde die Patientin unter der Verdachtsdiagnose einer chronisch-entzündlichen ZNS-Erkrankung vorgestellt. Anamnestisch ergeben sich keine Hinweise auf typische Ausfallssymptomatiken im Rahmen eines MS-Schubes. MRT-Schädel vom 28.09.2016 zahlreiche Marklagergliosen, an Anzahl progredient zur Voruntersuchung von 2001. Dabei waren...
Rez. Iridozyklitis und V.a. MSRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 939   Teilnehmer: 14   Kommentare: 19
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen