Restless-legs-Behandlung

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. Januar 2009
Restless-legs-Behandlung
71-jährige Patientin - psychisch unheimlich schwierig und eigenwillig - war in mehrfacher klinischer Behandlung wegen deg. WS-Erkrankung, Erhöhung sämtlicher Risikofaktoren u.a. bei arterieller Hypertonie, Cor hypertonicum, Adipositas permagna, Hyperlipoproteinaemie, Typ II Diabates. Daneben wurde klinisch das Vorliegen eines Restless legs-Syndrom diagnostiziert. Gleichzeitig bestand eine persistierende Insomnie. Patientin ist seit einiger Zeit weggezogen, konsultiert mich aber...
Restless-legs-BehandlungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Restless-Legs-Syndrom, Restex-Überdosierung
Fachgebiet: 
Leser: 326   Teilnehmer: 12   Kommentare: 15
Weitere Beiträge
Die plötzlich aufgetretenen neurologischen Beschwerden einiger US-Diplomaten auf Kuba bleiben auch nach einer detaillierten medizinischen Untersuchung der Betroffenen rätselhaft.
OAKs vor Herzeingriff ersatzlos absetzen?
Neurodermitis:

Im Gegensatz zur dermatologischen Lehrmeinung,

die von einer genetisch determinierten Überempfindlichkeit der Haut ausgeht,

sprechen unsere Forschungsergebnisse für eine erhöhte zentralnervöse Verarbeitungsempfindlichkeit aller Wah

Revalidierung verweigert wegen Fristüberschreitung
Influenza-Diagnostik bei Patienten, die im Gesundheitswesen arbeiten
Steigerung der Thermogenese möglich?