Renales Kaliumverlustsyndrom

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  12. Mai 2012
Renales Kaliumverlustsyndrom
Eine Patientin hat seit 20 Jahren ein Renales Kaliumverlustsyndrom, Genese konnte nicht eruiert werden, Durchuntersuchung in Uni-Klinik ozhne Ergebnis. Seither nimmt die Patientin täglich 8 Packungen Kalioral und Amilorid. Phasenweise wird ndie Hypokalämie so schlecht, dass zusätzlich K-Imnfusionen noptwendig sind, die ihr- aber immer nur auf Zeit. Gibt es neue Therapieansätze und -. möglichkeiten?
Renales KaliumverlustsyndromRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Renales Kaliumverlustsyndrom - Therapiemöglichkeiten
Fachgebiet: 
Leser: 339   Teilnehmer: 3   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen