Reicht im Notdienst das Erkennen einer Erkrankung (ggf. Überweisung) oder muss, wenn theoretisch möglich, diese Erkrankung behoben werden?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  13. Juni 2013
Reicht im Notdienst das Erkennen einer Erkrankung (ggf. Überweisung) oder muss, wenn theoretisch möglich, diese Erkrankung behoben werden?
Ich bin niedergelassene Zahnärztin in einer Einbehandlerpraxis. Chirurgische Eingriffe überweise ich weitestgehend an MKG oder einen Oralchirurgen. Meine Frage: Reicht im Notdienst das Erkennen einer Erkrankung (ggf. Überweisung) oder muss, wenn theoretisch möglich, diese Erkrankung behoben werden? Genauer: Z.B.: Bin ich verpflichtet im Notdienst eine Abszeßinzision durchzuführen oder kann ich auf Grund dessen, dass ich dieses normalerweise auch nicht mache, diesen...
Reicht im Notdienst das Erkennen einer Erkrankung (ggf. Überweisung) oder muss, wenn theoretisch möglich, diese Erkrankung behoben werden?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 171   Teilnehmer: 4   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10
Laserbeauftragter