Rechtfertigt Patientenwunsch eine Fehlbehandlung?

9. Juli 2016
Rechtfertigt Patientenwunsch eine Fehlbehandlung?
Oft haben Patienten den ausdrücklichen Wunsch nach einer Behandlung, die aus medizinischer Sicht nicht zurechtfertigen ist. Hat diese für den Patienten gesundheitliche Folgen, so muss der Arzt hierfür haften. Dies geht aus dem kürzlich veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichts Hamm im Fall einer 50-jährigen Patienten hervor, die ihren Zahnarzt auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagte hatte. Die Patienten wollte ihre Vorderzähne sanieren, jedoch...
Rechtfertigt Patientenwunsch eine Fehlbehandlung?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 4999   Teilnehmer: 24   Kommentare: 45
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Probenecid als Wirkungsverstärker für Antibiotika?