Recht auf Aufklärung?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  14. Mai 2008
Recht auf Aufklärung?
Immer mal wieder habe ich folgende Situation - vorzugsweise bei onkologischen Patienten - erlebt. Gerade wieder. Folgendes: Pat. 95J, w, wird wegen Übelkeit und Inappetenz in einem Krankenhaus aufgenommen. Gastroskopie: verdächtiges Ulcus, Proben werden entnommen. Pat. stürzt und wird wegen Fraktur in eine andere Klinik verlegt. Dort bekommt sie ein neues Hüftgelenk und landet dann auf der Reha. Von da geht es wegen Herzryhthmusstörungen auf die Intensivstation. Nach...
Recht auf Aufklärung?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Onkologie, Aufklärung, Recht, Alter
Fachgebiet: 
Leser: 44   Teilnehmer: 9   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen