Realistische Behandlungsziele bei Patienten mit dissozialer Persönlichkeitsstörung

von  Mitglied Dr. ... (Psychologische Psychotherapie) am  22. Oktober 2017
Realistische Behandlungsziele bei Patienten mit dissozialer Persönlichkeitsstörung
Liebe KollegInnen, zunächst möchte ich einige biographische Informationen und diagnostische Ergebnisse nennen. Der Patient, Mitte dreißig, wurde in der frühen Kinderzeit aus seinem Elternhaus genommen und in einer Pflegefamilie untergebracht. Gründe waren Verwahrlosung und Gewalt, auch lebensgefährliche gegen den Patienten selbst. Die Pflegeeltern, offenbar gut situiert, scheinen als Erziehungsziele den Erwerb "guter" Umgangsformen (z.B. bei Tisch) und...
Realistische Behandlungsziele bei Patienten mit dissozialer PersönlichkeitsstörungRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 3607   Teilnehmer: 26   Kommentare: 59
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen