rapider Knochenabbau nach Schilddrüsen-OP

von  Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  16. Januar 2009
rapider Knochenabbau nach Schilddrüsen-OP
bei Patientin Mitte 50 wurde bei Schilddrüsen-Op die Nebenschilddrüse mit entfernt. Der Parathormonmangel führt im Oberkiefer zu starkem Knochenverlust. Pat. wird bald keine Prothese mehr tragen können und braucht -als letzte Hilfe- Implantate zur Verankerung. Ansonsten droht soziale Verarmung und Kaumangel. Allgemeinärztin ist ratos, ob sie zustimmen soll. Wer kennt sich aus und könnte einen Endokrinologen empfehlen. Kann man hier für die Einheilphase (ca. 4...
rapider Knochenabbau nach Schilddrüsen-OPRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Knochenabbau, Implantate, Endokrinologie, innere Medizin
Fachgebiet: 
Leser: 209   Teilnehmer: 7   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10
Laserbeauftragter