Protektive Muttermilch?

von Dr. ... (deaktiviert) (Allgemeinmedizin) am  27. August 2008
Protektive Muttermilch?
Vor allem von Müttern, denen es - aus welchen Gründen auch immer - nicht möglich ist zu Stillen, kommen oft Fragen, ob dadurch ihr Nachwuchs gesundheitliche Nachteile bekommen wird. Es ist bekannt, dass neben der Ernährung Muttermilch durch den hohen IgA-Gehalt einen relativen Schutz gegen infektiöse Erkrankungen bietet. Wie sieht es mit dem protektiven Effekt bei der Entstehung von Allergien oder Autiommunerkrankungen aus? Ist dies mittlerweile gekärt bzw.
Protektive Muttermilch?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Muttermilch, protektiver Effekt, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Infektionen
Fachgebiet: 
Leser: 105   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?