Prophylaktische RAS-Blockade bei Risikopatienten

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  20. April 2009
Prophylaktische RAS-Blockade bei Risikopatienten
Sollte bei Riskopatienten mit Adiopsitas, grenzwertigen Blutfettwerten, Bewegungsarmut, Stress,jedoch fehlenden Endorganschäden eine prophylaktische RAS-Blockade durchgeführt werden trotz normaler RR-Werte und fehlenden Zeichen einer cardialen Schädigung?
Prophylaktische RAS-Blockade bei RisikopatientenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Prophylaktische RAS-Blockade
Fachgebiet: 
Leser: 170   Teilnehmer: 6   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Vaginal-/Cervixschleimhaut entzündet: massenhaft Granulozyten aber kein nachweisbarer Erreger
Im Prinzip ja, wie Radio Eriwan antworten würde: BKK Nordwest Statistik . /. Gemeinsame Pressemitteilung der DGCH und BDC zum aktuellen Krankenhaus-Report 2017 und Mindestmengenregelungen
Urbach-Wiethe-Syndrom oder Lipoidproteinose - Wer kennt ein Kompetenzzentrum?
Urbach-Wiethe-Syndrom oder Lipoidproteinose - Wer kennt ein kompetentes Therapiezentrum?
Chronisch rekurrierende multifokale Osteomyelitis
Wieder mal: Leichenschau