Probleme der Langzeitbehandlung mit PPI

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  18. Juni 2009
Probleme der Langzeitbehandlung mit PPI
Langzeitbehandlungen mit PPI sind heutzutage gebräuchlich und gehören zum medizinischen Standart. Trotzdem bin ich hellhörig geworden, als jetzt Veröffentlichungen davon sprachen, dass ein Zusammenhang zwischen PPI-Langzeitgabe und rez. Atemwegsinfektionen gesehen wurde. Ein Anstieg des Magen pH´s bedingt durch Protonenpumpenhemmer führt zu einer bakteriellen Kolonisation des Magens, wodurch die Patienten verstärkt für Atemwegsinfektionen disponiert sind....
Probleme der Langzeitbehandlung mit PPIRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Zusammenhang PPI und Atemwegsinfektionen
Fachgebiet: 
Leser: 596   Teilnehmer: 18   Kommentare: 30
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?