Proaktive Lokal-Therapie bei HPV-assoziiertem Analkarzinom?

von  Mitglied Dr. ... (Haut- und Geschlechtskrankheiten) am  3. Februar 2017
Proaktive Lokal-Therapie bei HPV-assoziiertem Analkarzinom?
Ein 43-jähriger homosexueller Patient berichtet über wiederholte Abtragungen von Condylomata acuminata/Buschke-Löwenstein-Tumoren im Bereich von Analkanal und perianal jeweils mit Nachweis eines In-situ-PE-Karzinoms und HPV 6/11 mit 2 Mal im Abstand von 6 Monaten. Nach der ersten Abtragung Nachbehandlung mit Aldara, jetzt Nachbehandlung mit Veregen geplant. Frage: Hat jemand Erfahrung z.B. mit einer proaktiven Intervalltherapie mit den o.g. Externa zur Vorbeugung von Rezidiven von...
Proaktive Lokal-Therapie bei HPV-assoziiertem Analkarzinom?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge