Aktuelle Artikel und Pressemitteilungen

- Pressespiegel

Ärzte-Umfrage: Einfluss der Kassen auf Therapiefreiheit groß

Den Einfluss der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) empfinden Ärzte insgesamt als sehr groß, vor allem bei der Therapie von Herz-Kreislauf Erkrankungen. Mit der Arbeit der GKV sind Ärzte insgesamt nur mäßig zufrieden, das höchste Engagement für die Ärzteschaft bescheinigen die Mediziner der Techniker Krankenkasse (TK). Diese Ergebnisse gehen aus einer aktuellen Umfrage von 122 Hausärzten des Ärzteportals 'coliquio.de' in Zusammenarbeit mit Institut für Marktforschung im Gesundheitswesen (IMIG) hervor.

PDF öffnen
- Pressemitteilung

Ärzte-Umfrage: So bewerten Hausärzte die Krankenkassen

Konstanz/München, 7.3.2013: Den Einfluss der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) empfinden Ärzte insgesamt als sehr groß, vor allem bei der Therapie von Herz-Kreislauf Erkrankungen. Mit der Arbeit der GKV sind Ärzte insgesamt nur mäßig zufrieden, das höchste Engagement für die Ärzteschaft bescheinigen die Mediziner der Techniker Krankenkasse (TK). Diese Ergebnisse zeigt die aktuelle Umfrage von 122 Hausärzten des Ärzteportals coliquio in Zusammenarbeit mit IMIG.

PDF öffnen
- Pressemitteilung

Ärzte wünschen finanzielle Unterstützung in strukturschwachen Gebieten - Auch attraktivere Honorare würden einen Anreiz bieten

1309 Ärzte aller Fachrichtungen wurden über ihre berufliche Situation und über die ärztliche Versorgung in strukturschwachen Gebieten befragt: Mit höheren Honoraren (51 Prozent) und finanziellen Unterstützungen bei der Praxisgründung, bzw. Übernahme (62 Prozent) würde sich die Versorgung der Bevölkerung verbessern lassen. Weniger Notdienste...

PDF öffnen
- Pressespiegel

Onkologen in Entscheidungsnot: Krebstherapie – Ärzte klagen über knappe Mittel

In der Krebstherapie sind die Behandlungsmittel mitunter teuer. Mehr als 124 Milliarden Euro kosten Krebserkrankungen laut einer Studie der Universität Oxford jährlich in der EU. Onkologen müssen täglich in Anbetracht knapper Budgets entscheiden, wen sie wie therapieren. Manche greifen darum angeblich bewusst zum Präparat der zweiten Wahl.

PDF öffnen
- Pressespiegel

Nicht nur Bares lockt Ärzte aufs Land

Womit ließen sich Ärzte in strukturschwache Gebiete locken? Den meisten geht es nicht allein ums Honorar, wie eine aktuelle Online-Befragung unter 1300 Ärzten der Mediziner-Community coliquio ergab.

PDF öffnen
- Pressespiegel

Die 7 Erfolgsfaktoren von Social Media für Pharma-Unternehmen

Online präsent zu sein, ohne sich in den Risiken sozialer Medien zu verheddern: Gerade für Pharmaunternehmen ist die richtige Social-Media-Kommunikation wichtig und unterscheidet sich von derer anderer Unternehmen: Sie muss HWG-konform sein und die richtige Ansprache an die Ärzteschaft finden. Experten-Netzwerke bieten die Möglichkeit für Pharma-Unternehmen, punktgenau mit einer klaren Zielgruppe in den Dialog zu treten.

PDF öffnen
- Pressespiegel

Früher reichte Vertrieb - heute zählen Beziehungen

Der Pharmamarkt ist seit einigen Jahren im Umbruch. Auslaufende Patente, die vom Arzneimittel-Neuordnungsgesetz (AMNOG) vorgeschriebene frühe Nutzenbewertung sowie Preisverhandlungen mit gesetzlichen Krankenkassen erhöhen den Kostendruck. Pharmadienstleister reagieren mit individuellen Geschäftsmodellen - ein Beispiel ist der Tandem-Hybridaußendienst.

PDF öffnen

Presseverteiler

Erhalten Sie alle coliquio-Pressemitteilungen automatisch

Jetzt registrieren

Noch mehr coliquio?

Erhalten Sie auf unserem Blog

Praxiswissen zu digitaler Ärzte-Kommunikation, exklusive Insights aus Deutschlands größtem Ärzte-Netzwerk und vieles mehr auf coliquio-insights.de

Zum Blog >>

Wobei können wir Sie unterstützen?

Ihr Pressekontakt

Lysander Fuchs Public Relations, coliquio GmbH Telefon: +49 (0) 7531 / 363 939-108