Prävention nach Plazentainfarkt

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  11. Mai 2014
Prävention nach Plazentainfarkt
Welche Präventionsmaßnahmen sind angezeigt bei Z.n. nach intrauterinem Kindstod in der 35.SSW wegen Plazentainfarkt? Patientin ist 32 Jahre und gesund, d.h. keine art. Hypertonie, kein Gestationsdiabetes, keine Thrombophilie-Anamnese, BMI 22, keine Infektionen, 1. Schwangerschaft war völlig unauffällig, jetzige Schwangerschaft auch. Jetzt sonografisch unauffällige Schwangerschaft entsprechend der Schwangerschaftswoche, Fruchtwasser normal, Plazenta RG I°. CTG immer...
Prävention nach PlazentainfarktRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 500   Teilnehmer: 9   Kommentare: 20
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?