Pradaxa "off-label"?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  27. Januar 2010
Pradaxa "off-label"?
Folgendes Problem treibt mich derzeit um: ein 75 jähriger Patient stellte sich Ende 11.09 vor, nachdem eine Thrombose der V. poplitea bis zum mittl. Unterschenkel mit freier Crosse und einem postthrombotischen Syndrom li. festgestellt worden war. Wegen einer absoluten Arrhythmie hatte man ihn bereits kardiologisch untersucht und echokardiographisch eine leichtgradig eingeschränkte linksventrikuläre Funktion bei permanentem normofrequenten Vorhofflimmern festgestellt. Es besteht...
Pradaxa "off-label"?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 250   Teilnehmer: 5   Kommentare: 11
Weitere Beiträge
Darf der Internist Thorax-Röntgen befunden?
Honorarkürzung nach §95d: welche Härtefälle sind betroffen?
Versorgungswerk und BU-Versicherung
Zahlungsfrist bei Privatrechnungen
Akteneinsicht bzw. Überlassung im Krankenhaus
Zusammenlegung zweier Einzelpraxen