Polypharmazie im hohen Alter

von  Mitglied Dr. ... (Psychologische Psychotherapie) am  5. Juli 2016
Polypharmazie im hohen Alter
Die fast 100 jährige Großmutter meines Lebensgefährten schluckt täglich 14 Medikamente und möchte am liebsten alle in\'s Klo kippen. Hat aber Angst, was dann passiert. Aufgrund der zahlreichen potentiellen Wechselwirkungen bei diesen vielen Medikamenten und der häufigen Stürze der alten Dame machen wir uns Gedanken, ob und was man da reduzieren und umstellen könnte. Zumindest die Statine scheinen uns definitiv nicht mehr sinnvoll. Sie ist ca. 1,60 m...
Polypharmazie im hohen AlterRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 5375   Teilnehmer: 31   Kommentare: 48
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?