Perfusoreneinsatz bei Chemotherapie

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) am  30. November 2017
Perfusoreneinsatz bei Chemotherapie
In der S-3-Leitlinie "Supportive Therapie bei onkologischen Patienten" vom April 2017 wird der Einsatz von Perfusoren bei nekrotisierenden Substanzen (z.B. Epirubicin) abgelehnt. Das ist für mich nicht nachvollziehbar da moderne Perfusoren mit Drucksensoren ausgestattet sind und wesentlich sicherer Alarm geben als die klassische Schwerkraftinfusion, abgesehen von der sicheren Volumen pro Zeit - Kontrolle. Wie halten Sie es als Onkologen in der Praxis?
Perfusoreneinsatz bei ChemotherapieRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 446   Teilnehmer: 4   Kommentare: 4
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Traurig oder down: Fast jeder vierte deutsche Arzt gibt an, depressiv zu sein. Somit liegen die Deutschen im Ländervergleich bei Depressionen mit Abstand an der Spitze