Patient erschießt Arzt: Einzelfall oder Risiko?

26. Juli 2016
Patient erschießt Arzt: Einzelfall oder Risiko?
Im Universitätsklinikum Benjamin Franklin in Berlin hat ein Patient auf einen Arzt geschossen und ihn dabei so schwer verletzt, dass er an seinen Verletzungen verstarb. Der 72-jährige mutmaßliche Täter erschoss sich im Anschluss selbst. Der schwerkranke Patient war noch am Vortag zur Behandlung in der Kieferchirurgie des Krankenhauses. Es gibt keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Auch hier auf der Plattform wurde der Umgang mit aggressiven Patienten bereits...
Patient erschießt Arzt: Einzelfall oder Risiko?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 8520   Teilnehmer: 34   Kommentare: 130
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Probenecid als Wirkungsverstärker für Antibiotika?