Partielle Hornhauttrübungen unklarer Genese

von  Mitglied Dr. ... (Augenheilkunde) am  15. Oktober 2013
Partielle Hornhauttrübungen unklarer Genese
Eine 50-jährige Patientin entwickelte beidseits (bei unauffälliger Anamnese) eine periphere Hornhautepitheltrübung, rechts von 9-11 Uhr ohne Prominenz, li von 10-11 und 2-3 Uhr mit prominentem Rand nach zentral und der Ausbildung eines starken Astigmatismus. Links waren außerdem zentral Nummuli und eine herabgesetzte Sensibilität festzustellen. Der Visus betrug re sc 1.0, li mit + 1.50 -2.00/140 = 0.8. Unter Aciclovir besserte sich der Befund der Nummuli. Drei Abstriche...
Partielle Hornhauttrübungen unklarer GeneseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 264   Teilnehmer: 7   Kommentare: 12
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Muslime als Patienten
Offene Sprechstunden - wie organisieren Sie das?