Paroxysmales nächtliches tachykardes Vorhofflimmern (vagal induziert?)

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Nephrologie) am  24. Mai 2016
Paroxysmales nächtliches tachykardes Vorhofflimmern (vagal induziert?)
65-jährige Patientin. 175 cm, 72 kg. Treibt regelmäßig Sport. Seit ca. 10 Jahren paroxysmales tachykardes Vorhofflimmern (Frequenzen bis 200/ min). Hochsymptomatisch (Dyspnoe, Orthostase). Die Attacken kommen immer nachts aus dem Tiefschlaf heraus (vagal bedingt?). Nie am Tag. Nie unter körperlicher Belastung. 2x PVI. Erfolg jeweils für ein ½ Jahr. Seit ca. ½ Jahr Dronedaron und natürlich Phenprocoumon. Seitdem liegt die Herzfrequenz in den Attacken...
Paroxysmales nächtliches tachykardes Vorhofflimmern (vagal induziert?)Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 2093   Teilnehmer: 18   Kommentare: 48
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen