ossifizierendes Fibrom im Kieferknochen - wirklich ein Tumor ?

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Zahnmedizin) am  21. Mai 2009
ossifizierendes Fibrom im Kieferknochen - wirklich ein Tumor ?
wenn umschriebene Verschattungen in den Kieferknochen mittels Panoramaröntgen festgestellt werden, werden diese routinemäßig zum CT überwiesen. Die Diagnose des Radiologen lautet meist : ossifizierendes Fibrom. Die wenigen daraufhin durchgeführten operativen Entfernungen haben niemals einen Tumor ergeben.
ossifizierendes Fibrom im Kieferknochen - wirklich ein Tumor ?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Kieferknochen, ossifizierendes Fibrom
Fachgebiet: 
Leser: 120   Teilnehmer: 4   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Raumpflege in einer (Zahnarzt-) Praxis
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Gelockerte UK Front bei 12-Jährigem
Kompatibilität Kodak Carestream 8000 mit Windows 10
Laserbeauftragter
Privatpatient im ZT-Labor