orale Kontrazeption nach Sinusvenenthrombose

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  14. November 2008
orale Kontrazeption nach Sinusvenenthrombose
16 jährige Patientin mit Z.n.Sinusvenenthrombose 8/2008. Zuvor c.a. 6 Monate Einnahme eines oralen Kontrazeptivums. Zur Zeit marcumarisiert. Eine angeborene Gerinnungsstörung konnte nicht diagnostiziert werden. Nach meiner Meinung ist die erneute Gabe eines oralen Kontrazeptivums nicht indiziert.Die Abteilung für pädiatrische Hämostasiologie der Uni Münster hält orale Kontrazeptiva auch für kontraindiziert. Die Gynäkologin der jungen Dame hat jetzt...
orale Kontrazeption nach SinusvenenthromboseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: orale Kontrazeption mit Gestagen, Thrombose
Fachgebiet: 
Leser: 176   Teilnehmer: 7   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen