Orale Antikoagulation im Alter und bei Tumorpatienten

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  10. September 2008
Orale Antikoagulation im Alter und bei Tumorpatienten
Dass eine orale Antikoagulation bei gegebener Indikation und in korrekter Durchführung segensreich wirken kann, ist unbestritten. Auch das Alter eines Menschen an sich sowie die Tatsache einer Tumorerkrankung begründen nicht pauschal einen Verzicht auf eine orale Antikoagulation, im Gegenteil, sie kann sogar dadurch indiziert sein. Und doch kommt manchmal das "unbestimmte hausärztliche Gefühl" hoch, ob eine Marcumar-Therapie weitergeführt werden soll ... Gibt...
Orale Antikoagulation im Alter und bei TumorpatientenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Orale Antikoagulation, Alter, Tumorpatienten
Fachgebiet: 
Leser: 90   Teilnehmer: 6   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Fehler, Pannen, Irrtümer: Was habt Ihr erlebt?
Cafe Sahara
Es lächelt der See, er ladet zum Bade
Handies?
Wiedergutmachungsforderungen II. Weltkrieg
Wartezimmer zu warm - Lüfter?