Ondulierende subfebrile Temperatur unklarer Genese

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  6. Januar 2017
Ondulierende subfebrile Temperatur unklarer Genese
Von Januar bis April leidet die 43-jährige Patientin immer wieder an Temperaturanstiegen bis 38,2 Grad Celsius. Beginn nach einem Rohrbruch im Keller. Anfangs brennendes Gefühl unter dem Sternum mit dem Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen und Kurzarmigkeit bei Belastung. Normalwerte für CRP, BSG, Elpho, Transaminasen, Nierenwerte, Elektrolyte, LDH und Legionellen AG. Röntgen Thorax o.B. Ebenso Normalbefunde für UKG, Belastungs-EKG und LZ-EKG. Seit Oktober...
Ondulierende subfebrile Temperatur unklarer GeneseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 765   Teilnehmer: 18   Kommentare: 28
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen