Olfaktorische Störung nach Sturz auf den Hinterkopf

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  20. Dezember 2011
Olfaktorische Störung nach Sturz auf den Hinterkopf
Ein 65-jähriger Patient ist vor 3 Wochen im Rahmen einer Hustensynkope (wegen einer Laryngitis) auf den Hinterkopf gefallen. Der Patient war kurz bewusstlos. Commotio Cerebri. Die Stationäre Diagnostik ergab eine Kalottenfraktur (CT). Ein Schädel-Basis-Fraktur-Verdacht hat sich in einer zweiten CT nicht bestätigt. Seit dem Sturz beklagt der Patient eine deutliche Einschränkung des Riechvermögens und des Geschmacksinns. Der HNO-Kollege hat keine Erklärung, die...
Olfaktorische Störung nach Sturz auf den HinterkopfRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Riechstörung Schhädelprellung
Fachgebiet: 
Leser: 291   Teilnehmer: 8   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen