Okklusivverband nach Fingerkuppenamputation

von  Mitglied Dr. ... (Chirurgie) am  11. Mai 2013
Okklusivverband nach Fingerkuppenamputation
Ein Patient hat sich bei einem Arbeitsunfall eine Fingerkuppe abgequetscht und wurde im Krankenhaus mit einer Okklusivfolie versorgt. Diese umschließt den ganzen Finger und ist z.T. blutgefüllt. Wie sieht die Nachbehandlung aus? Wann sollte die Folie gewechselt werden? Kann diese per Rezept verordnet werden? Wo kann man sie beziehen?
Okklusivverband nach FingerkuppenamputationRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 747   Teilnehmer: 6   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge
Chronisches Ulcus cruris bei venöser Insuffizienz - Hoffnung auf intermittierende pneumatische Pumpe