Ösophagusstenose

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  19. Februar 2013
Ösophagusstenose
Liebe Kollegen, habe einen ca. 40 jährigen, behinderten Patienten mit seit Jahren bekannter benignen peptischen Ösophagusstenose. Bereits mehrere Bougierungen ohne nachhaltigen Erfolg; Sommer 2012 Anlage eines resorbierbaren Stents; November 2012 war der Stent aufgelöst und die Stenose mit dem Gastroskop gut passierbar. Nun kommt der Patient wieder wegen Erbrechen. Bei der jetzigen Endoskopie: nicht passierbare, narbig aussehende Stenose in 25 cm Tiefe. Fortsetzung der...
ÖsophagusstenoseRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 349   Teilnehmer: 6   Kommentare: 6
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen