Ösophaguskarzinom nach Chemo endoskopisch geheilt: Indikation zur Resektion?

von  Silber-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  11. Mai 2017
Ösophaguskarzinom nach Chemo endoskopisch geheilt: Indikation zur Resektion?
70jähriger Mann, 12/16 bei Dysphagie und Gewichtsverlust ED eines stenosierenden distalen Ösophaguskarzinoms, histologisch gering differenziert nicht-kleinzellig, am ehesten Adeno-Ca. cTx, cNx cM1 (HEP). Her2neu negativ. Er erhielt eine palliativ geplante Chemotherapie mit FLOT, 5 Zyklen. Darunter sehr gute Erholung des vorher abgemagerten Mannes, der sich wieder normal ernähren kann und sein altes Gewicht erreicht hat. Re-Staging 04/17: Endosonografisch im Bereich der ehemaligen...
Ösophaguskarzinom nach Chemo endoskopisch geheilt: Indikation zur Resektion?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 658   Teilnehmer: 15   Kommentare: 24
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen