24. April 2020

Obduktion von Covid-19-Patienten

Alle Patienten hatten Vorerkrankungen

Die Obduktion von 65 Verstorbenen mit Covid-19 aus Hamburg hat bestätigt, dass vorrangig Patienten mit Komorbiditäten an der Infektion versterben: Die Patienten litten ausnahmslos an Vorerkrankungen wie arterielle Hypertonie, Herzinfarkt, anderen arteriosklerotischen Manifestationen oder an Lungenerkrankungen.1,2

Lesedauer: 1 Minute

Nachdem das RKI zu Beginn der Pandemie vor Obduktionen Erkrankter wegen der Ansteckungsgefahr warnte, wird jetzt unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen eher zur inneren Leichenschau geraten, um Wissenslücken zu füllen.

Vorerkrankungen der Lunge häufig

In Hamburg wiesen 46 der 65 obduzierten Patienten Vorerkrankungen der Lunge auf –  55 eine kardiovaskuläre Vorerkrankung. Bei 28 Patienten wurden Schäden an anderen Organen wie Nieren, Leber oder Transplantationsorganen festgestellt. 16 waren demenzkrank, weitere Patienten litten unter Krebs, schwerem Übergewicht oder Diabetes. Bei 61 von 65 Verstorbenen wurde Covid-19 als Ursache für den Tod genannt – die übrigen vier waren zwar infiziert, verstarben aber offensichtlich an anderen Ursachen.

Auch aus der Schweiz liegen Obduktionsergebnisse von 20 verstorbenen Covid-19-Patienten vor. Pathologen vom Universitätsspital Basel berichten, dass die meisten dieser Patienten keine Pneumonie im eigentlichen Sinne, sondern eine schwere Störung der Mikrozirkulation der Lunge aufwiesen. Dies erkläre die Schwierigkeiten bei der Beatmung. Die in der Schweiz obduzierten Patienten hatten alle einen Bluthochdruck, viele waren schwer adipös, zwei Drittel hatten vorgeschädigte Koronargefäße und ein Drittel einen Diabetes mellitus.

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653