26. September 2019

Höheres Honorar für die Leichenschau ab 2020

Ab dem 01.01.2020 ist die Leichenschau nach neuen Regeln abzurechnen, was mit einem höheren Honorar einhergeht. Dies geht aus einem Beschluss des Bundesrates vom 20.09.2019 hervor.

Lesedauer: 1 Minute

Schon immer ist eine Abrechnung nach GOÄ die einzige Möglichkeit für Ärzte, ihre im Rahmen einer Leichenschau erbrachten Leistungen in Rechnung zu stellen. Nachdem das Thema in den letzten Jahren vermehrt Streit und mediale Aufmerksamkeit erzeugt hatte, wurde am vergangenen Freitag im Bundesrat beschlossen, dass ab dem 01.01.2020 die Leichenschau nach neuen Regeln abgerechnet wird.

Honorarerhöhung und neue Ziffern 101 & 102

Die „5. Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Ärzte“ unterscheidet zwischen Ziffer 100, der „Untersuchung eines Toten und Ausstellung einer vorläufigen Todesbescheinigung…“ mit einem Honorar von rund 110 € und Ziffer 101, der „eingehenden Untersuchung eines Toten und Ausstellung der Todesbescheinigung…“ und einem Honorar von rund 166 €.

Für die Untersuchung einer Leiche mit „unbekannter Identität“ wurde Ziffer 102 mit einem Zuschlag von rund 27 € eingeführt.

Weitere Informationen zum nun gefassten Beschluss finden Sie im Beitrag: Ab 2020 angemessenes Honorar für die Leichenschau?

Mindestdauer für die Leichenschau

Besonders ist, dass die oben genannten Beträge nicht mehr wie früher zwischen dem 1,0- und 3,5-fachen Satz gesteigert werden können. Weiterhin müssen Mindestzeiten eingehalten werden. Wird bei einer Leichenschau die Mindestdauer unterschritten, können nur 60 % der genannten Beträge berechnet werden.

Die so geänderte GOÄ gilt für jede Leichenschau ab dem 01.01.2020.

Über den Autor: Dieter Jentzsch ist Leiter des Seminarmanagements bei der Ärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen GmbH.

1. Ärztliche Unternehmensgruppe Büdingen; Dieter Jentzsch.

Titelbild: © Getty Images/KatarzynaBialasiewicz

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653