15. Dezember 2018

coliquio-Gründer Felix Rademacher im FAZ-Interview

“Digitaler Chat statt virtuelles Wartezimmer”

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen bietet Chancen für Arzt und Patient. Dabei geht es allerdings nicht darum, dem Bestehenden lediglich eine digitale Form zu geben, betont Felix Rademacher, Gründer der Ärzteplattform coliquio. Vielmehr müsse man völlig neu denken.

Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nennt Rademacher digitale Technologien, die den Arzt-Alltag wirklich erleichtern können und analysiert, welche Hürden aus seiner Sicht noch bestehen.

Lesen Sie jetzt das vollständige FAZ-Interview mit Felix Rademacher über aktuelle Entwicklungen in der digitalen Medizin.

Nur für coliquio-Ärzte: Vergütete Beratung von Patienten – online und datensicher
Mehr über medflex erfahren >>

Titelbild: © coliquio GmbH

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653