07. Mai 2020

RKI: Corona-Risiko bleibt – Anstieg der Sterbequote erwartet

Das Robert Koch-Institut hat angesichts der neuen Lockerungen in der Corona-Pandemie die persönliche Verantwortung eines jeden Einzelnen in dieser Krise betont. ,,Wir sind nicht in Sicherheit mit dieser neuen Phase”, sagte Vize-Chef Lars Schaade am Donnerstag.1

Lesedauer: 1 Minute

,,Wir sind nicht in Sicherheit mit dieser neuen Phase”, sagte Vize-Chef Lars Schaade am Donnerstag. ,,Wir haben es selbst in der Hand, ob es eine zweite Welle geben wird.” Am wichtigsten blieben Abstandsregeln, Hygiene und die Arbeit der Gesundheitsämter. Die Pandemie sei nicht zu Ende, es gebe keinen Grund für eine Entwarnung. ,,Das kann noch Monate dauern.”

Sterbequote steigt weiter an

Nach den Zahlen des Instituts steigt die Sterbequote im Zusammenhang mit Covid-19 in Deutschland weiter an. Mit 7119 Menschen, die im Zusammenhang mit Corona starben, liegt sie nun bei 4,3 Prozent aller nachweislich infizierten Menschen. In der Pandemie sei mit einem weiteren Anstieg zu rechnen, sagte Schaade. Das liege vor allem an Ausbrüchen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen. Das Durchschnittsalter der Gestorbenen liege bei 81 Jahren. Im Moment steckt nach den RKI-Berechnungen ein Mensch weniger als einen weiteren an. Die so genannte Reproduktionszahl liegt bei 0,65.

Den auf politischer Ebene beschlossenen Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche, der für jeden einzelnen Landkreis gilt, hält Schaade für ,,pragmatisch” und ,,grundsätzlich sinnvoll”. Wichtig sei nun, auf Landesebene mit Augenmaß viele kleine und vorsichtige Schritte hin zu einer Öffnung zu wagen.

Mit den Lockerungen bleibe ein ,,gewisses Risiko” verbunden, sagte Schaade. Es sei aber legitim, diesen Versuch zu machen – und gesellschaftlich auch erforderlich. ,,Aber wir müssen wachsam sein und die Situation beobachten.” Dazu sei auch ein häufiges Testen sinnvoll. Die Kapazität läge bundesweit bei mehr als 900 000 Tests pro Woche. Im Moment werde dieses Kontingent nicht ausgeschöpft.

  1. RKI: Corona-Risiko bleibt – Anstieg der Sterbequote erwartet; dpa; Mai 2020.

Bildquelle: © picture alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653