25. März 2020

Warten auf den Sommer

Könnten höhere Temperaturen den Vormarsch von SARS-CoV2 aufhalten?

Wird sich die COVID-19-Epidemie bei wärmeren Sommertemperaturen abschwächen? Nach der Meinung von US-Forschern vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge spricht einiges dafür.1,2

Lesedauer: 1 Minute

Bisher sind 90 % aller Infektionen mit SARS-CoV-2 in Regionen mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von 3° bis 17°C aufgetreten,  berichten die Forscher. In den Ländern mit den zurzeit höchsten Zuwächsen an Erkrankungsfällen – darunter Italien, Iran und Südkorea – herrschen ähnliche Witterungsverhältnisse wie in Hunan und anderen chinesischen Städten zu Beginn der Epidemie mit Tagestemperaturen von 3 bis 10°C.

In Ländern mit wärmerem und feuchterem Klima sind dagegen wesentlich geringere Wachstumsraten zu verzeichnen – obwohl in Südostasien, Lateinamerika oder Afrika deutlich weniger drastische Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ergriffen wurden als in China, Nordamerika oder Europa und gerade in Südostasien auch enge wirtschaftliche Beziehungen zu China bestehen.  

Auch innerhalb der USA zeigt sich ein deutliches Nord-Süd-Gefälle mit höheren Erkrankungsraten im kälteren Norden.

Neben der Temperatur könnte auch die Luftfeuchtigkeit eine wichtige Rolle spielen. Nach den Berechnungen der Forscher sind 90 % aller Infektionen bei einer absoluten Luftfeuchtigkeit zwischen 4 und 9 g/m^3^ aufgetreten. Man geht davon aus, dass eine höhere Luftfeuchtigkeit die Verbreitung von Atemwegerkrankungen ausbremsen kann und höhere Temperaturen auch mit einer höheren Luftfeuchtigkeit einhergehen. Auch in China hat man bereits beobachtet, dass die Zahl an Neuerkrankungen bei steigenden Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit deutlich zurückging.

Wenn die Forscher Recht behalten, sollte auch bei uns in den kommenden Sommermonaten die Zahl der Neuerkrankungen ähnlich wie bei der saisonalen Grippe deutlich zurückgehen. Ob das tatsächlich der Fall ist, bleibt aber noch abzuwarten.

  1. Qasim Burkhari et al; Will Coronavirus Pandemic Diminish by Summer? SSRN (2020)
  2. COVID-19: Wird warmes und feuchtes Wetter die Epidemie abschwächen?; Deutsches Ärzteblatt

Bildquelle: © gettyImages/Ralf Geithe

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653