09. Juni 2019

Homöopathisches Mittel löst akutes Leberversagen aus

Ein homöopathisches Mittel wurde einem 38-Jährigen mit kompensierter Leberzirrhose auf Basis einer nicht-alkoholischer Fettleber zum Verhängnis. Der Alkoholgehalt in der Lösung führte zu einer schweren akuten Hepatitis mit Leberversagen. 1,2

Lesedauer: 1 Minute

Der Patient litt unter Morbus Meulengracht und ließ sich gegen die harmlosen Symptome wie Gelbfärbung der Augen und Haut von einem Homöopathen behandeln. Dieser verschrieb ihm entsprechende Kügelchen und Lösungen. Nach vier Wochen beobachtete er eine verstärkte Gelbfärbung der Augen, eine Dunkelfärbung des Urins und ein Anschwellen der Beine. Im Labor zeigte sich eine deutliche Erhöhung der Leber- und Bilirubinwerte.

Die Symptome entsprachen einer akuten alkoholbedingten Hepatitis. Der Mann versicherte aber glaubhaft, Abstinenzler zu sein. Die Ärzte suchten daher zuerst nach anderen Ursachen der akuten Leberschädigung. Erst als der Patient von der homöopathischen Behandlung berichtete, stieß man auf die Ursache: Eines der über Wochen regelmäßig eingenommenen Mittel war in 18%igem Alkohol gelöst, was die vorgeschädigte Leber noch weiter schädigte.

Der Patient wurde aufgrund des akuten Leberversagens sofort in ein Lebertransplantationszentrum verlegt. 40 Tage nach Auftreten der schweren Hepatitis-Symptome verstarb der Mann jedoch an multiplem Organversagen.

  1. Philips et al.: “Homeopathy-medicine induced severe alcoholic hepatitisBMJ Case Reports (2019); 12(5)
  2. Spektrum.de: „Medizinischer Einzelfall: Homöopathisches Mittel löst akute Zirrhose aus“ 31.05.2019

Bildnachweis: ©iStock.com/BrianAJackson

Jetzt kommentieren

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?

Angemeldete Mitglieder unserer Ärzte-Community können Beiträge kommentieren und Kommentare anderer Ärzte lesen.


Jetzt kommentieren

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist 
coliquio GmbH gemäß §4 HWG.

coliquio GmbH
Turmstraße 22
78467 Konstanz
www.coliquio.de

Tel.: +49 7531 363 939 300
Fax: +49 7531 363 939 900
Mail: info@coliquio.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Felix Rademacher, Martin Drees
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg 
Registernummer: HRB 701556
USt-IdNr.: DE256286653