Myasthenia gravis schlechtes Ansprechen auf orale Gabe

von  Mitglied Dr. ... (Neurologie) am  27. November 2014
Myasthenia gravis schlechtes Ansprechen auf orale Gabe
Wir haben eine Patientin 75 Jahre mit einer elektrophysiologisch gesicherten Myasthenia gravis in der Erstdiagnose. ACH-R AK, und Titin AK und Ca Kanal Typ N pos. Hat eine bulbäre Ausprägung mit Schluckstörungen, Augenmuskelparesen und Kaustörung. Ein Thymom konnte ausgeschlossen werden. Sonstige paraneoplastische Syndrome ebenfalls. Auf die orale Gabe von Mestinon hat sie nur mäßig gut reagiert, so dass wir sie nur mit einem Mestinon-Perfusor ca 800 mg /24h plus...
Myasthenia gravis schlechtes Ansprechen auf orale GabeRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 274   Teilnehmer: 5   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Muslime als Patienten
Offene Sprechstunden - wie organisieren Sie das?
Der Arztbrief