Mutterschutz in Lackierereien und NE-Betrieben

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Öffentliches Gesundheitswesen) am  23. Juli 2012
Mutterschutz in Lackierereien und NE-Betrieben
Ich habe eine Patientin, die vor Schwangerschaft besorgt ist: Ist es während einer Schwangerschaft verboten (bzw. möglich zu verbieten), Lackierereien (Dämpfe)zu begehen bzw. NE-Betriebe (Nicht-Eisen-Metall-Betriebe)(Hitze)? Wer erlässt entsprechende Beschäftigungsverbote? Bzw., kann der behandelnde Gynäkologe bei großer Besorgnis eine Krankschreibung o.ä. veranlassen? (eine ähnliche Frage hatte das Coliquio-Team für mich eingestellt (da war was...
Mutterschutz in Lackierereien und NE-BetriebenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 526   Teilnehmer: 11   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden