Muskelatrophie M.gluteus medius und minimus

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  18. November 2011
Muskelatrophie M.gluteus medius und minimus
63j. Pat., vor 2J. beginnend Schmerzen linkes Gesäß, ohne Auslöser, Physiotherapie und lokale Infiltrationen ohne Effekt. 2011 fiel dann Hinken auf (pos. Trendelenburg). 07/2011 nach MRT, offene Muskelbiopsie -> Histo: hochgradige Muskelatrophie mit Fettgewebevakatwucherungen und Einzelfasernekrosen, unspezifisches Bild, Ätiologie unklar. -> EMG: Hinweise auf chron. neurogene Schädigung des M.gluteus medius links, bei Schwierigkeit den Muskel aufzufinden wg.
Muskelatrophie M.gluteus medius und minimusRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Muskelatrophie
Fachgebiet: 
Leser: 645   Teilnehmer: 12   Kommentare: 16
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen