Multiple Sklerose und Neuroleptikum/ Deanxit

von  Mitglied Dr. ... (Neurologie und Psychiatrie) am  1. Juni 2014
Multiple Sklerose und Neuroleptikum/ Deanxit
Habe eine psychiatrische Zuweisung einer MS Pat., die Gilenya und Fampyra nimmt. Sie nimmt zudem seit Jahren 2 Tbl. Deanxit tgl. wegen Angststörung. Der zuweisende Neurologe meint nun, dass Deanxit die Motorik negativ beeinflusse. Möchte Deanxit nur ungern absetzen, da es gut gegen die Angst wirkt und Pat. es auch nicht absetzen möchte. Epileptische Anfälle sind nicht bekannt. Was meint Ihr bzgl. der motorischen Beeinflussung ?
Multiple Sklerose und Neuroleptikum/ DeanxitRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 192   Teilnehmer: 6   Kommentare: 8
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden
Wiederkehrende Fragen an den Zahnarzt: Zahnschmerzen ohne Grund