MS und Kinderwunsch

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  12. Dezember 2010
MS und Kinderwunsch
37-jährige Patientin MS -Diag.Sicherung vor 10 Jahren .Verlauf milde, nur leichte Schübe ohne gravierende Alltagseinschränkungen.(Sensibilitätsstörungen,rez.Miktonsstörungen, Taubheitsgefühl, keine Paresen).Noch keine Dauertherapie n. Urteil der Neurologen. Sie ist noch vollschichtig berufstätig als Bürokauffrau. Pat hat starken Kinderwunsch. Neurologische Uniklinik empfiehlt Immunglobuline während der Schwangerschaft. Pat hat Angst vor...
MS und KinderwunschRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: MS, Encephalitis disseminata, Kinderwunsch, Medikation
Fachgebiet: 
Leser: 400   Teilnehmer: 9   Kommentare: 13
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Schnellteste
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?