MS-Therapie meines Schwiegersohnes

von  Mitglied Dr. ... (Chirurgie) am  16. Dezember 2016
MS-Therapie meines Schwiegersohnes
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! Ich möchte Sie heute um Ihren fachkundigen Rat in der folgenden Problematik bitten. Bei meinem Schwiegersohn Max (32 Jahre) wurde 2010 erstmals nach einem Schub MS diagnostiziert mit bis heute bestehenden Mißempfindungen im linken Bein. Ansonsten ist er bis heute klinisch ohne weitere Beschwerden geblieben. Bildgebend zeigten sich wenige Herde und eine geringe Aktivität. Seither erfolgt eine Therapie mit Copaxone, seit rund 6 Monaten in einer...
MS-Therapie meines SchwiegersohnesRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 1054   Teilnehmer: 18   Kommentare: 34
Weitere Beiträge
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ferndiagnose A. Merkel?
Fortbildungsmöglichkeiten online
Muslime als Patienten
Offene Sprechstunden - wie organisieren Sie das?
Der Arztbrief