MS-Behandlung mit Tecfidera

von  Mitglied Dr. ... (Allgemeinmedizin) am  6. November 2017
MS-Behandlung mit Tecfidera
Kann mir bitte jemand den Wirkmechanismus von Fumarsäure erklären? Wieso sollte die Fumarsäure sich nicht in allen Zellen anreichern, welche Verbindung gibt es zu den Lymphozyten? Entsteht bei Langzeittherapie nicht ein Zellschaden in allen Mitochondrien mit ähnlichen Auswirkungen wie bei einer Speicherkrankheit?
MS-Behandlung mit TecfideraRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 766   Teilnehmer: 4   Kommentare: 5
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
Ekzem hinterm Ohr, trotz 2 Therapieversuchen größer werdend
Ferndiagnose A. Merkel?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen