MRT-Angio/CT-Angio bei RR-Krisen

von  Mitglied Dr. ... (Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) am  16. Januar 2015
MRT-Angio/CT-Angio bei RR-Krisen
Wer von den Kollegen kann mir sagen, ob eine MR-Angio oder CT-Angio zur Abklärung von rezidivierenden Bluthochdruckspitzen bzw. zum Ausschluss einer Nierenarterienstenose (auftretend trotz antihypertensiver Therapie mit Metoprolol 2x75mg und Corifeo 2x10mg) für die Patientin eine Gefahr darstellt? Gibt es Kontraindikationen bzw. Risiken, vor denen ich die 70-jährige Tumor-Patientin noch warnen muss? Anamnestisch Augenastvenenthrombose (aber einige Wochen alt, laut...
MRT-Angio/CT-Angio bei RR-KrisenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 243   Teilnehmer: 6   Kommentare: 10
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Aufgabe Hausarztpraxis ohne Nachfolge