Morbus Wilson - Verlaufskontrolle

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  6. November 2007
Morbus Wilson - Verlaufskontrolle
Zur Verlaufskontrolle des M. Wilson: ist die Bestimmung des Serumkupfers aussreichend, oder sollte auch die Kupferausscheidung im 24h-Urin regelmäßig kontrolliert werden (nach Absetzen von Metalcaptase 2 Tage vor Sammelurin)?
Morbus Wilson - VerlaufskontrolleRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Morbus Wilson, Verlaufskontrolle
Fachgebiet: 
Leser: 6   Teilnehmer: 2   Kommentare: 2
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden