Monatelang rezidiv. subfebrile Temp. - EBV?

von  Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  7. November 2016
Monatelang rezidiv. subfebrile Temp. - EBV?
45-jährige, mir bislang unbekannte, nie ernsthaft kranke Patientin. Sie klagt über rezidivierend (mehrmals wöchentlich) auftretende Temperaturerhöhung bis max. ca. 38,5°C (möglicherweise vermehrt nach körperlicher Anstrengung auftretend), verbunden mit jeweils allgemeiner Schwäche und Erschöpfung. Im Intervall gehe es ihr gut, bis auf etwas "Stress" (volle Berufstätigkeit, 3 Kinder, davon 1 behindert, Ehe stabil). Gewichtsverlust,...
Monatelang rezidiv. subfebrile Temp. - EBV?Registrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Fachgebiet: 
Leser: 659   Teilnehmer: 9   Kommentare: 13
Weitere Beiträge
Allergie gegen Tetanus-Impfung
Fortbildungen - Verweigerung der Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein Wer hat auch Erfahrung?
WLAN und Gesundheit: doch nicht so harmlos?
Wiederkehrende Lippenläsionen
Fortbildungsmöglichkeiten online
Exakt 396 etablierte medizinische Praktiken wurden in klinischen Studien, die im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, als ineffektiv befunden