Möglichkeiten und Notwendigkeit einer Psoriasis-Behandlung bei kardiovasculären Risikofaktoren

von  Gold-Mitglied Dr. ... (Innere Medizin) am  1. August 2009
Möglichkeiten und Notwendigkeit einer Psoriasis-Behandlung bei kardiovasculären Risikofaktoren
44-jähriger Patient, von Beruf Schreiner: Internistisch mit kardiovasculären Risikofaktoren wie Hyperlipoproteinaemie, arterieller Hypertonie, Adipositas - leidet an ausgeprägter Psoriasis mit Plaque-Psoriasis am gesamten Körper. Keine Gelenkmanifestationen oder anderweitige Organbeteiligung.Bisher erfolglose topische Therapie und Lichtherapie. Patient hat resigniert, wünscht derzeit keine Behandlung. Welche therapeutische Möglichkeiten könnte man ihm noch...
Möglichkeiten und Notwendigkeit einer Psoriasis-Behandlung bei kardiovasculären RisikofaktorenRegistrieren Sie sich, um den vollständigen Beitrag zu lesen.
Stichwörter: Psoriasis-Behandlung - Gefahren für Herz-und Kreislauf im Rahmen einer entzündlichen Systemerkrankung
Fachgebiet: 
Leser: 161   Teilnehmer: 6   Kommentare: 7
Weitere Beiträge
junger Mann mit Hyperthyreose und gestörtem Eisenstoffwechsel
Achillessehnenruptur operativ <> konservativ
Vollremission nach OP eines G-III-Astrozytoms + Radiatio+ Temodal
Die plötzlich aufgetretenen neurologischen Beschwerden einiger US-Diplomaten auf Kuba bleiben auch nach einer detaillierten medizinischen Untersuchung der Betroffenen rätselhaft.
OAKs vor Herzeingriff ersatzlos absetzen?
Wie weit geht unsere Schweigepflicht?